Misguided Souls
[Frei] Generation X - Druckversion

+- Misguided Souls (https://misguidedsouls.net)
+-- Forum: Gesuche (https://misguidedsouls.net/forumdisplay.php?fid=3)
+--- Forum: Wanted Lady's, Gentleman and Groups (https://misguidedsouls.net/forumdisplay.php?fid=175)
+---- Forum: Gruppen (https://misguidedsouls.net/forumdisplay.php?fid=40)
+---- Thema: [Frei] Generation X (/showthread.php?tid=379)



Generation X - Keith Pryor - 23.03.2021


Generation X
Won't you come and save my day?

Keith
Der Charakter von Keith Pryor wurde stark von seinem Vater geformt und beeinflusst. Sowohl im negativen - als auch im positiven Sinne. Durch die uneinschätzbare Wut, die ihm als Kind entgegen gebracht wurde, lernte Keith schnell, dass es sicherer ist, wenn man in sich selbst sein Vertrauen setzt und Anderen nicht all zu viel von sich selbst preis gibt. Es dauerte lange, bis Keith einsah, dass nicht jeder gegen ihn war und ihm etwas schlechtes wollte. Angefangen bei seinem besten Freund Trayson, über seine kleine Schwester bis schließlich hin zu Ed, seinem Manager.
Aber wie ist denn nun dieser, oft in sich widersprüchliche, Charakter des jungen Mannes? Nun ... eins ganz sicher, nicht so leicht zu durchschauen:
Sein Wesen wird von seinen Begierden bestimmt, und um sie zu stillen, nimmt er jede Herausforderung an, stellt er sich jedem Hindernis.
Er wirkt äußerlich meist ruhig, ist aber durchaus dynamisch und sehr aufbrausend. Er sagt was er denk, gleich wem er dabei vor den Kopf stößt.
Auch wenn ihm egal ist, was Andere von ihm denken, so nimmt er doch große Risiken und Gefahren auf sich, um die Menschen die er liebt und die ihm etwas bedeuten zu schützen. Er ist zwar dynamisch und anmaßend, steht aber treu zu seinen wenigen Freunden.
Feindschafte sind etwas, wovon der junge Mann mehr als genug hat, doch dies nicht, weil er es in irgendeiner Art reizvoll finden würde, sondern weil er es nicht einsieht, sich Leuten zu unterwerfen oder sich ihren Vorstellungen an zu passen. Diese Personen sollten vor ihm auf der Hut sein. Bei jedem Konflikt ist er ein Gegner, vor dem man sich in acht nehmen muss. Er ist heftig, halsstarrig und vor allem nachtragend. Dazu kommt, dass er sich auch nicht scheut die Worte einfach Worte sein zu lassen und statt dessen seine Fäuste einzusetzen.
Man sollte es sich also zweimal überlegen, bevor man ihn zum Kampf herausfordert. Bei einem Streit setzt er alles auf eine Karte, das heißt, er spielt um alles oder nichts: soll der Teufel doch den Verlierer holen!
Seine Beweggründe scheinen oft kompliziert und mysteriös zu sein, denn seine Persönlichkeit hat eine verborgene, geheime Seite welche er nur selten preis gibt. Er möchte nicht angreifbar erscheinen und gibt daher alles darum sich auf nichts und niemanden so richtig einzulassen, auch wenn er sich tief in seinem Innern nah Nähe und Geborgenheit sehnt. Er hat sich einen Panzer zugelegt, den er gegenüber allem trägt, das in sein 'ich' eindringen möchte. Aber unter der festen Schale liegt ein wirklich dünnhäutiger Kern. Man kann ihn leicht verletzen, auch wenn er dies niemals offen zugeben würde, weshalb er sich aus reinem Selbsterhaltungstrieb gegenüber der Welt abkapselt.
Er möchte unabhängig sein, braucht aber einen Menschen, an den er sich anlehnen kann. Obwohl er selbst in emotioneller Hinsicht labil ist, verachtet er Schwäche bei Anderen. Keith braucht jemanden, an den er glauben und dem er vertraue kann. Der nur ihm 'gehört' und für ihn da ist, ihn annimmt mit all seinen zahlreichen Ecken und Kanten.
Er neigt zu plötzlichen Zornesausbrüchen über fadenscheinige Angelegenheiten und Kleinigkeiten.
Oft reagiert er dann schroff und unbedacht. Oft sind es die Launen, die Keith nur zu leicht aus dem Gleichgewicht bringen können. Er neigt dann zu überzogenen Reaktionen, wie Übersensibilität, Sentimentalität und auch Wut. Seine Unsicherheit überspielt er dabei meist mit aufgesetzter Forschheit.
Arbeit ist für ihn wichtig. Anstrengende körperliche Tätigkeit liebt er zwar nicht, aber er hat eine ungewöhnliche Fähigkeit, sich zu konzentrieren (wenn er will), eine lebhafte Phantasie, großen Mut und Unternehmungsgeist - Eigenschaften, die meistens Erfolg bedeuten. Doch dies hängt auch immer mit von seiner Motivation ab. Meist steht ihm seine 'was solls' Einstellung im Weg.
Wenn man zu den empfindsamen Wesen gehört, sollte man ihn niemals um seine absolut ehrliche Meinung bitten, denn er wird mit der unverblümten Wahrheit nicht hinterm Berg bleiben und den Betreffenden sezieren - im Guten, aber auch im Bösen. Er liebt heiße Diskussionen und kann eine einmal als richtig erkannte Meinung bis zum Exzess vertreten. Dabei kann er recht zynisch sein, wenn sie sich attackiert sieht. Die Lust zu kritisieren lässt ihn manchmal als unverbesserlichen Nörgler erscheinen.
Keith mag unnahbar erscheinen, doch so ist es nicht. Zu ihm durchdringen kann man eigentlich recht gut ... aber Keith zeigt es eher selten, wenn man es geschafft hat. Der Übergang von 'was ist bist du denn für ein Idiot' zu 'ich denke ich komme ganz gut mit dir aus' ist fließend und kann daher für den einen oder anderen ziemlich verwirrend sein, wenn man von seinem 'Erzfeind', der einen bis vor 2 Tagen noch nicht einmal mit dem Allerwertesten angesehen hat, plötzlich eine Hälfte seines letzten Twinkies angeboten bekommt.
In einer Beziehung liebt er die Harmonie, doch kann seine Eifersucht alles zunichte machen.

28 Jahre
männlich
Loyalität
Dorumon
Ookurikara aus Touken Ranbu




Jason
Jason wurde in Kanada geboren und wuchs auch dort auf. Er ist der älteste Sohn seiner Eltern. Seine jüngeren Geschwister sind 25 (Paul), 20 (Kyle), 17 (Lily), 17 (Josh) und 10 (Laura) Jahre alt. Er kommt gut mit seiner Familie aus und legt auch viel Wert auf familiäres.
Jason ist, wenn man so will, der vernünftigste der Gruppe. Er ist die treibende Kraft, wenn die Band im Proberaum in Gequatsche zu versacken droht. Außerdem ist er aber auch jedermanns großer Bruder und hat immer ein offenes Ohr für seine Freunde. Er ist klug, fleißig, hat ein großes Allgemeinwissen und ist ein sehr guter Schwimmer. Mit 15 Jahren kam er nach England und lernte dort Liam kennen, mit dem er sich schnell anfreundete.
Er ist sehr hilfsbereit, loyal, familienbewusst und schlau.

29 Jahre
männlich
Wappen: frei
Partner: frei
Ginsei (aus BlackStar-TheaterStraless)
Gitarre


Eric
Eric ist ein waschechter Amerikaner.
Seine Familie lebt schon seit Menschengedenken in Amerika und er selber behauptet, dass in seinen Adern indianisches Blut fließt. Auch wenn er einem amerikanischen Ureinwohner nicht im geringsten ähnelt, hat er aber wahrscheinlich sogar recht.
Er ist das alleinige Kind seiner Eltern, die aus der Mittelschicht kommen.
Neben der Musik ist die Fotografie seine zweite große Leidenschaft. Egal ob Landschaften, Lebewesen oder Kunst - Eric weiß wie man Dinge richtig in Szene setzt. Dazu kommt seine unglaubliche Kreativität und Begeisterung mit der er immer bei der Sache ist.
Eric ist selbstbewusst, verrückt und eine Person zum Pferde stehlen. Seine Interessen sind vielseitig und scheinen auf den ersten Blick nicht wirklich zu einander zu passen, doch wer ihn kennt der weiß - bei ihm geht alles!
Er kümmert sich nicht um das was andere denken und ist wohl die toleranteste Person auf diesem Planeten.
Doch er ist nicht nur lieb, freundlich und hilfsbereit - er kann sich eben so gut durchsetzen, weiß was er will und lässt sich nicht für dumm verkaufen.
Er ist impulsiv, neugierig und verlässlich.

28 Jahre
Männlich
Wappen: frei
Partner: frei
Kise Ryouta (aus Kuroko no Basuke)
Bass


Liam
Liam wurde als das 'mittelere' Kind seiner Eltern in Amerika geboren und verbrachte dort die ersten 3 Jahre seines Lebens. Zusammen mit seinen beiden Brüdern (Georg, 28 Jahre und Simon, 21 Jahre) und seinen Eltern.
Als er 4 Jahre alt wurde, zogen seine Eltern mit ihm nach Russland. Als er 7 Jahre alt war ging es von Russland nach Dänemark.
Nach diesem Umzug folgten noch einige weitere, bis seine Familie schließlich nach England zogen, wo sie letzten Endes auch sesshaft wurden. Liam war damals 18 Jahre alt.
Liam ist recht ironisch und dickköpfig. Mit ihm gerät man recht oft an einander, aber diese kleinen Sticheleien sind meist eher freundschaftlicher Natur.
Er ist temperamentvoll, manchmal etwas kindisch und leicht reizbar, trotzdem ist er ein guter Freund und hat sehr viel (schwarzen) Humor. Keith und Liam sind sehr gute Freunde.
Er ist humorvoll, zynisch und lässig.

28 Jahre
Männlich
Wappen: frei
Partner: frei
Dark Mousy (aus D·N·Angel)
Schlagzeug


Sam
Sam wurde in Schweden geboren und wuchs auch dort auf, kam allerdings mit 8 Jahren nach England/ London.
Die Familie ist und war immer schon sehr wohlhabend und Sam mangelte es nie an irgendetwas. Zwar waren seine Eltern, insbesondere seine Mutter, immer sehr besorgt um ihren Sohn, aber dennoch ließ man ihm viele Freiheiten.
Sam ist recht schüchtern aber ein unheimliches loyaler junger Mann. Er ist verlässlich, feinfühlig, emotional und freundlich. Immer scheint er gut gelaunt zu sein und es ist sehr schwer ihm diese zu vermiesen.
Außerdem ist er ein kleines Genie am Computer. Schon lange hat er eine geheime Schwäche für Keith, traut sich aber nicht, seine Liebe öffentlich zu machen.
Er ist hilfsbereit, unsicher und aktiv.
Info: Aus den beiden könnte (gerne) ein Pairing werden.

26 Jahre
Männlich
Wappen: frei
Partner: frei
Yuri Plisetsky (aus Yuri!!! on ICE)
Keyboard


Das Schlusswort
Foxxi > 31 Jahre > ca 1500 - 2000 Zeichen
Die Bandgeschichte: Die Jungen treffen sich mehr oder wenig zufällig. Keith (damals gerade 14 Jahre alt), der nicht gerade einer der geselligsten Menschen ist, wird von seinem besten Freund Tyron mit auf eine Geburtstagsparty geschleppt, auf der sich die 4 schließlich das erste mal begegnen. Zuvor kannten sich nur Jason und Eric, doch Liam ist derjenige, der das Eis bricht. In dem Gespräch das sich aufbaut kommt heraus, dass sie alle eine Vorliebe für die Musik haben und sogar Keith hört ab diesem Punkt aufmerksam zu ... die Party endet in einem kleinen Desaster. Die Polizei rückt an und in der allgemeinen Aufbruchs- (oder vielmehr Flucht-) Stimmung, verlieren sich die 4 aus dem Augen. Einige Wochen später jedoch, schreibt Liam Keith an. Nach einigem hin und her, lässt sich Keith widerwillig dazu breit schlagen, sich mit den flüchtigen bekannten zu treffen.
Was daraus am Ende wurde sieht man ja ...
*Wichtig: Die Band kann man vom Stil her mit der "Donots" vergleichen.

Hey du! Mein Name ist Foxxi und ich poste meist um die 1500 Zeichen.
Ich bin jemand, der auch mal auf einen Post warten kann, mag es aber nicht sonderlich mehrere Wochen warten zu müssen, ohne, dass du dich abwesend gemeldet hast. Natürlich geht das RL immer vor, keine Frage, aber kurz Bescheid zu geben sollte drin sein.
Ich arbeite Vollzeit, das heißt ich kann nicht versprechen jeden Tag online zu sein und etwas zu schreiben, aber meist bin ich mittwochs und sonntags im absoluten Schreibmodus.
Ich suche jemanden, der Qualität vor Quantität stellt, der Spaß am Spinnen neuer Geschichten hat und auch eigene Ideen einbringen mag. ~
Erreichbar bin ich via PM, Skype, Discord oder Telegram. Alles auf Anfrage ...
Ich freue mich auf dich! <3


Es wäre schön, wenn die Avas so übernommen würden, allerdings lasse ich mich auch von anderen überzeugen, behalte mir aber das Vetorecht vor.
Ähnlich verhält es sich bei den Namen. Die Nachnamen, das Wappen, ob sie einen Digimonpartner haben oder zu einer Orga gehören o.ä. ist ganz dir überlassen.



RE: Generation X - Gennai - 23.03.2021

Aktuell im SG & CSB